Loading.....

News


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Jedes Jahr erscheinen neue Produkte auf dem riesigen Markt für Sportnahrungsmittel. Diese können in drei Kategorien eingeteilt werden:


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Zulassungsinhaberinnen Sanofi und Helvepharm informieren:

Hydroxychloroquin hat weltweit keine Zulassung zur Behandlung von COVID-19 Patienten. Jede Verschreibung von Hydroxychloroquin zu diesem medizinischen Zweck erfolgt daher ausserhalb der Zulassung (,,off-label"). Bisher liegen keine ausreichenden klinischen Daten vor, um eine Schlussfolgerung hinsichtlich der klinischen Wirksamkeit und Unbedenklichkeit einer Anwendung von Hydroxychloroquin bei COVID-19 Patienten zu ziehen, unabhängig davon, ob es als Monotherapie oder in Kombination mit anderen Arzneimitteln wie Azithromycin eingesetzt wird.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Jedes Jahr erscheinen neue Produkte auf dem riesigen Markt für Sportnahrungsmittel. Diese können in drei Kategorien eingeteilt werden:


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Präparat: Algifor Liquid caps 400, Weichgelatinekapsel
Zulassungsnummer: 65372
Wirkstoff: ibuprofenum
Zulassungsinhaberin: Verfora SA
Rückzug der Charge: 309168A


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Jedes Jahr erscheinen neue Produkte auf dem riesigen Markt für Sportnahrungsmittel. Diese können in drei Kategorien eingeteilt werden:


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die SARS-CoV-2 Tests (COVID-19) dürfen zurzeit nicht ans Publikum abgegeben werden. Diese Frage stellt sich häufig und bedarf einiger Erläuterungen.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Seit Beginn der Coronavirus-Epidemie in der Schweiz haben sich die Anfragen bei Tox Info Suisse bezüglich Toxizität von Händedesinfektionsmitteln mehr als verdoppelt.
Die Händedesinfektionsmittel für den Hausgebrauch enthalten meist Ethanol, Propanol und/oder Isopropanol in unterschiedlichen Konzentrationen. Propanol und Isopropanol sind leicht toxischer als Ethanol, verursachen aber vergleichbare Symptome wie Ethanol.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die immunologischen und kardiopulmonalen Veränderungen während einer Schwangerschaft erhöhen die Anfälligkeit für Komplikationen bei Infektionen und für Atemwegserkrankungen. Jedoch basierend auf den aktuell verfügbaren Daten besteht in Zusammenhang mit COVID-19 für Schwangere im Vergleich zur allgemeinen Bevölkerung kein erhöhtes Infektions- und Komplikationsrisiko.
Die Symptome einer Infektion mit SARS-CoV-2 sind dieselben, obwohl Fieber bei Schwangeren scheinbar weniger häufig auftritt.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Stoffmasken (Volksmaske, Community Mask) sind eine neue Art von Schutz-Masken aus Stoff. In Ergänzung zu den unverzichtbaren Schutzmassnahmen sollen sie im Rahmen der Coronavirus-Epidemie zusätzlichen Schutz bieten. Sie dürfen nur von gesunden, asymptomatischen Personen getragen werden.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) empfiehlt der Bevölkerung für den Fremdschutz weiterhin die Hygieneschutzmasken und somit empfiehlt sich momentan kein Verkauf dieser Volksmaske in Apotheken.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Stoffmasken (Volksmaske, Community Mask) sind eine neue Art von Schutz-Masken aus Stoff, die nicht unter die zertifizierten Normen der chirurgischen oder FFP-2-Masken fallen. In Ergänzung zu den unverzichtbaren Schutzmassnahmen sollen sie im Rahmen der Coronavirus-Epidemie zusätzlichen Fremdschutz bieten. Sie dürfen nur von gesunden, asymptomatischen Personen getragen werden.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Präparat: TEPADINA 100 mg, Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung
Zulassungsnummer: 62844
Wirkstoff: thiotepum
Zulassungsinhaberin: ADIENNE SA
Rückzug der Charge: 1709191/5


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat die Zulassung für Crisaborol (Staquis®, Salbe 20 mg/g) erteilt. Staquis® ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Erwachsenen und Kindern ab 2 Jahren mit milder bis mittelschwerer atopischer Dermatitis. Staquis® wird angewendet, wenn die Dermatitis bis zu 40 % der Körperoberfläche betrifft.
Der Markteinführungstermin für die EU ist noch nicht bekannt. Für die Schweiz liegen noch keine Angaben vor.



Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die Desinfektion von Gegenständen, Oberflächen und Räumlichkeiten ist wichtig und wirksam, um die Übertragung von Infektionen zu reduzieren.

Wichtig ist dabei die korrekte Anwendung des Desinfektionsmittels gemäss Gebrauchsanweisung (Konzentration, Einwirkungszeit etc.).

Zur besseren Orientierung haben wir eine Liste der auf dem Markt referenzierten Produkte zusammengestellt (ohne Anspruch auf Vollständigkeit, April 2020).

Quelle :
Herstellerangaben

Link:
Flächendesinfektionsmittel


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Welche Aussagekraft haben Schnelltests zur Zeit?
Viele Schnelltests sind noch nicht umfassend geprüft worden. Diese Prüfung erfolgt derzeit in Laboratorien in der Schweiz und im Ausland. Die Ergebnisse sollten bald ermöglichen, ihre Aussagekraft zu klären und Empfehlungen zu ihrer Verwendung und Interpretation abzugeben. Vorerst können sie nicht empfohlen werden.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Für Patienten mit therapieresistenter Depression gibt es in der Schweiz eine neue Behandlungsmöglichkeit. Swissmedic hat die Zulassung für einen Nasenspray mit Esketamin (Spravato®) erteilt.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Swissmedic hat die Zulassung für Luxturna® erteilt. Es handelt sich dabei um die erste Gentherapie bei erblicher Netzhautdystrophie, einer seltenen genetischen Störung der Retina. Das Medikament wurde in der EU bereits im November 2018 zugelassen.



Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Das BAG hat eine Liste von Desinfektionsmitteln veröffentlicht, die zur Bekämpfung von Influenza- und Coronaviren zugelassen sind und z.B. in Apotheken und Drogerien oder in Supermärkten verkauft werden.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Im Hinblick auf die bevorstehende Wiedereröffnung der Zahnarztpraxen am 27.04.2020 hat die Schweizerische Zahnärztegesellschaft SSO entsprechende Empfehlungen publiziert.

Bei Patienten ohne Covid-19 Symptome dürfen zahnärztliche oder kieferorthopädische Eingriffe unter Einhaltung folgender Vorsichtsmassnahmen durchgeführt werden:
_Tragen einer Hygienemaske
_Vor einer Behandlung kann der Patient dazu angehalten werden, mit einer potenziell viruziden Lösung zu gurgeln, z.B. 30 Sekunden mit einer H2O2-Lösung 1.5% oder Povidon-Iod gemäss Herstellerangaben.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die COVID-19 Pandemie ist für alle Institutionen im Gesundheitswesen eine ausserordentliche Herausforderung. Das Interesse, die Patientendaten zu neuen Therapien auszuwerten, Kohorten zu analysieren oder Daten bei bestimmten Vorerkrankungen auszuwerten, ist verständlicherweise sehr hoch. Bei den Ethikkommissionen werden aktuell sehr viele Projekte zur Corona-Forschung eingereicht.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

OP-Handschuhe sind einzeln oder paarweise steril verpackt und in verschiedenen Farben, gepudert oder ungepudert erhältlich. Der Chirurg kann auch aus verschiedenen Materialien auswählen. Aufgrund seiner Resistenz, Strapazierfähigkeit und Elastizität wird Latex im Operationssaal sehr häufig verwendet. Das Material eignet sich besonders für präzise Handgriffe, welche Sensitivität und Fingerfertigkeit erfordern. Für Allergiker gibt es Alternativen wie z.B. Neopren, das allerdings dicker und weniger bequem ist.
In der Chirurgie werden zur verbesserten Sicherheit manchmal auch zwei Handschuhe übereinander getragen. Zuerst wird ein dunkler Handschuh angezogen und darüber ein durchscheinendes oder helleres Exemplar getragen.

Untersuchungshandschuhe sind im medizinischen Bereich weit verbreitet, sei es für einen einfachen Verbandswechsel, Laborarbeiten oder Zahnbehandlungen. Auch hier spielt die Wahl des Materials eine wichtige Rolle (Vinyl, Nitril, Latex etc.). So ist Latex beispielsweise gegen organische Chemikalien wie Lösungsmittel, Öle und Fette nicht resistent. Zur Applikation von Salben werden Nitrilhandschuhe empfohlen.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Hauptsymptome von COVID-19 sind Fieber oder Fiebergefühl, trockener Husten und Reizhusten, Halsschmerzen, Müdigkeit, diffuse Muskelschmerzen und Atembeschwerden (Kurzatmigkeit, Atemnot). Andere Symptome treten seltener auf, so z.B. Nasenlaufen, Kopfschmerzen, Konjunktivitis oder Diarrhö. Neu wurden in mehreren Ländern zahlreiche Fälle von Anosmie festgestellt. Charakteristisch ist ein plötzlicher Geruchsverlust ohne verstopfte Nase, manchmal auch begleitet von Geschmacksverlust (Ageusie).


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Aufgrund der Entwicklung der epidemiologischen Lage mit zunehmenden Frühsommer-Meningoenzephalitis-Erkrankungen in den letzten Jahren gilt seit 2019 die ganze Schweiz mit Ausnahme der Kantone Genf und Tessin als Risikogebiet.
Die FSME-Impfung wird allen Erwachsenen und Kindern (im Allgemeinen ab 6 Jahren), welche in der Schweiz – ausser in den Kantonen Genf und Tessin – wohnen oder sich zeitweise dort aufhalten und die beruflich oder während der Freizeit ein Zecken-Expositionsrisiko aufweisen, empfohlen. Die Kosten für die FSME-Impfung werden bei ärztlicher Verordnung durch die obligatorische Krankenpflegeversicherung bzw. bei beruflicher Exposition durch den Arbeitgeber vergütet. Eine Impfung erübrigt sich für Personen, welche kein Expositionsrisiko haben.
Bei Kindern unter 6 Jahren sind schwere Erkrankungen selten. Daher muss die Situation von Kindern im Alter von ein bis fünf Jahren individuell geprüft werden.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das SwissDocu-Team wünscht Ihnen Frohe Ostern.

L'équipe de SwissDocu vous souhaite de bonnes fêtes de Pâques.

Il team di SwissDocu Vi augura Buona Pasqua.

All the SwissDocu team wishes you a Happy Easter.

Link:
Wikipedia, Ostern


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In der Schweiz wird zurzeit ein erhöhter Bedarf für den Pneumokokken-Konjugatimpfstoff Prevenar13® im Rahmen der Pandemie mit SARS-CoV-2 beobachtet. Dies beruht möglicherweise auf falschen Informationen, dass die Pneumokokkenimpfung einen komplizierten oder schweren Verlauf einer COVID-19 verhindern könnte.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Präparat: Ikervis, 1 mg/ml Augentropfen Emulsion (Einzeldosen)
Zulassungsnummer: 66093
Wirkstoff: ciclosporinum
Zulassungsinhaberin: Santen SA
Rückzug der Charge: 6J11J



Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Taping ist eine physiotherapeutische Behandlungsmethode zur Schmerzlinderung und Verbesserung der Funktionalität bei Sportlern und Patienten ohne sportliche Betätigung. Diese funktionelle Bandagetechnik wird in vielen Bereichen der Prävention, Therapie und Rehabilitation von Verletzungen des Bewegungsapparates eingesetzt.



Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Regelmässige Blutdruckmessungen werden von vielen Patienten selbständig zu Hause durchgeführt. Die Auswahl der Geräte ist gross und reicht vom Modell mit vollautomatisierter Messung bis hin zu Apparaten mit Zusatzfunktionen zur computergestützten Auswertung der Messwerte. Je nach Gerät ist auch diverses Zubehör wie z.B. Ersatzmanschetten in verschiedenen Grössen erhältlich. Um Ihnen die Übersicht zu erleichtern, haben wir separate Tabellen zu den Messgeräten und den verfügbaren Ersatzmanschetten zusammengestellt. Die Tabellen können Sie über die angegebenen Links herunterladen (Stand: März 2020, ohne Anspruch auf Vollständigkeit).


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Zulassungsinhaberin Gedeon Richter (Schweiz) AG informiert:
Esmya® wird während des laufenden Risikobewertungsverfahrens ab sofort vom Markt genommen.
Es dürfen keine neuen Patientinnen mehr auf Esmya® eingestellt werden.
Bei Patientinnen, die bereits mit Esmya® behandelt werden, muss die Behandlung gestoppt werden.
Leberfunktionstests sollen innerhalb von 2-4 Wochen nach Behandlungsende durchgeführt werden.
Patientinnen sollen darüber informiert werden, allfällige Anzeichen und Symptome einer Leberschädigung, die bis nach Behandlungsende auftreten können (Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen, Anorexie, Asthenie, Gelbsucht) sofort zu melden.

Quelle:
Swissmedic, DHPC – Esmya (Ulipristalacetat)



Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die Körpertemperatur kann auf verschiedene Arten gemessen werden (rektal, axillär, buccal, aurikulär oder frontal), und es gibt eine grosse Anzahl an Modellen der verschiedenen Thermometer.


Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Heimlieferung von Medikamenten ist eine wichtige Massnahme, um Risikopatienten zu schützen und die Versorgung sicherzustellen.

Login
Login