Loading.....
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Cabotegravir (Vocabria®), ein neuer Integrase-Hemmer, wurde am 17.12.2020 von der europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) zugelassen. In Kombination mit dem nukleosidischen Transkriptasehemmer Rilpivirin wird das Arzneimittel zur Behandlung von HIV-1 positiven Erwachsenen eingesetzt.

Vocabria® ist verfügbar als Filmtablette zu 30 mg zur Anfangsbehandlung und als langwirksame Injektionssuspension zu 400 mg und 600 mg.
Rilpivirin wurde von der EMA ebenfalls im Dezember als Injektion zugelassen (Rekambys®, langwirksame Injektion zu 600 mg und 900 mg).
Der Ersatz einer täglichen oralen Therapie durch injizierbare langwirksame Formen könnte die Compliance und Lebensqualität vieler Patienten verbessern.

Um die Verträglichkeit zu prüfen, müssen Cabotegravir und Rilpivirin zuerst während rund eines Monats (mindestens 28 Tage) täglich zusammen oral eingenommen werden. Eine Tablette Cabotegravir 30 mg muss mit einer Tablette Rilpivirin 25 mg (Edurant®) einmal täglich eingenommen werden, anschliessend wird injizierbares Vocabria® und Rilpivirin einmal pro Monat oder alle zwei Monate verabreicht werden.
Die Anfangsdosis von injizierbarem Vocabria® beträgt für Erwachsene eine einmalige Injektion i.m. zu 600 mg, welche am letzten Tag der oralen Anfangsbehandlung appliziert wird. Die Erhaltungsdosis wird anschliessend einmal pro Monat (400 mg) oder alle zwei Monate (600 mg) verabreicht.
Die Cabotegravir- und Rilpivirin-Injektionen sollen beide gleichzeitig in je eine Seite der Gesässmuskeln appliziert werden.

Quellen:
EMA, Vocabria®
EMA, Rekambys®
EMA, First long-acting injectable antiretroviral therapy for HIV recommended for approval, 16.10.2020

Zurück
Login
Login