Loading.....
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Leishmaniose beim Hund ist eine schwere, parasitäre Erkrankung, welche für das Tier häufig letal verläuft. Auslöser ist das Protozoon Leishmania infantum, das durch den Stich von Mücken der Gattung Phlebotomus (Sand-, Schmetterlingsmücken) auf Hunde übertragen wird.

Die Schmetterlingsmücke ist klein (2.5-3mm), dicht behaart, nachtaktiv und ihr Flug ist praktisch geräuschlos. Sie ist in allen europäischen Mittelmeerländern (Frankreich, Spanien, Italien, Portugal, Griechenland, etc.), in Afrika und dem Mittleren Osten weit verbreitet. In der Südschweiz und in Süddeutschland wurden Phlebotomen vereinzelt und punktuell nachgewiesen. Im Zuge der Klimaerwärmung breitet sich die Leishmaniose immer schneller auch in nördlichen Regionen aus. Andere Faktoren sind ebenfalls zu berücksichtigen: grosse Hundepopulationen, vermehrte Mobilität zwischen Stadt und Land und zwischen nördlichen und südlichen Regionen.
Im Allgemeinen beginnt die Saison für Sandmücken in endemischen Gebieten im April und hält bis November an. Die Aktivität kann jedoch von Jahr zu Jahr variieren.

Prophylaktische Massnahmen gegen Stiche der Sandmücken werden empfohlen, um das Risiko einer Übertragung des Leishmaniose Erregers zu verringern. Personen, die während der Schmetterlingsmücken-Saison in betroffene Mittelmeerländer reisen wollen, sollten ihren Hund nach Einbruch der Dämmerung (wenn die Mücken am aktivsten sind) nicht nach draussen lassen und mit geeigneten Präparaten gegen Sandmücken behandeln:
-Halsbänder auf Basis von Deltamethrin: 
Scalibor Protectorhalsband (PhC 5057944, 2930393), Prevendog Halsband.
Schützen Hunde nach einer Woche zuverlässig 5-6 Monate vor Schmetterlingsmücken. Auch zur Verhinderung von Stichen durch Culex-Stechmücken (6 Monaten), von Infestationen mit Flöhen (4 Monaten), Zecken (6 Monaten)..
-Spot-on Präparate mit Permethrin oder Permethrin-Kombinationen: 
Exspot Spot-on Lösung (PhC 5876151) mit Permethrin, schützt mind. 2 Wochen vor Schmetterlingsmücken und 2-4 Wochen vor Zecken und Flöhen.
Advantix Spot-on Lösung (PhC 2946810, 2946827, 2946833, 2946856) mit Permethrin und Imidacloprid, schützt 2 Wochen vor Schmetterlingsmücken und 1 Monat vor Zecken und Flöhen.
Effitix Spot-on Lösung mit Permethrin und Fipronil, schützt 4 Wochen vor Schmetterlingsmücken, Zecken, Flöhen und Mücken.

Das Tier ist 48 Stunden (spot-on Präparate) bis zu einer Woche (Halsband) vor Besuch des Endemiegebietes zu behandeln. Während dem Aufenthalt ist der Schutz in den angegebenen Wirkungsintervallen regelmässig aufzufrischen. 
Weitere prophylaktische Maßnahmen gegen Stiche der Sandmücken werden empfohlen: Fenster und Türen von Räumen, in denen Hunde untergebracht sind, sollten mit engmaschigen Mückennetzen gesichert werden. Darüber hinaus wird der Einsatz von Insektiziden mit repellierender Wirkung gegen Phlebotomen empfohlen. 

Der Impfstoff CaniLeish® ist für seronegativ-getestete Hunde ab einem Alter von 6 Monaten zugelassen. Die Grundimmunisierung beinhaltet 3 Impfungen im Abstand von 3 Wochen und muss mindestens 10 Wochen vor Reiseantritt in ein endemisches Gebiet begonnen werden. Die Impfwirkung hält 12 Monate an.
Die Behandlung der Leishmaniose bei Hunden ist schwierig und zeitlich aufwändig. Häufig ist eine vollständige Genesung nicht möglich und die Heilungschancen sind eher moderat.

Quellen:
ESCCAP Bekämpfung von durch Vektoren übertragenen Krankheiten bei Hunden und Katzen
ESCCAP Schweiz Positionspapier Leishmaniose
www.tierarzneimittel.ch
Guide du conseil vétérinaire à l'officine, Editions Med'Com 2013

Zurück
Login
Login