Loading.....
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Information zur korrekten Vorbereitung und Injektion

In Absprache mit Swissmedic informiert Sie die Zulassungsinhaberin Bayer (Schweiz) AG: 

- Eine nicht sachgerechte Vorbereitung und Anwendung der EYLEA®-Fertigspritze (Aflibercept) kann zu einem grösseren Injektionsvolumen führen und folglich das Risiko eines kurzzeitigen Anstiegs des Augeninnendrucks erhöhen.

- Die Fertigspritze enthält mehr als die empfohlene Dosis von 2 mg Aflibercept (äquivalent zu 50 μl Injektionslösung). Das entnehmbare Volumen der Spritze darf nicht vollständig genutzt werden. Die überschüssige Menge ist vor der Injektion zu verwerfen.

- Gemäss Schweizer Fachinformation muss die Basis des kuppelförmigen Kolbens (nicht die Spitze des Kolbens) an der schwarzen Dosierungslinie richtig positioniert werden, um alle Bläschen zu entfernen und überschüssiges Arzneimittel auszustossen, wie in der Rubrik «Hinweise zur Vorbereitung und Anwendung der Fertigspritzen» beschrieben.

- Die Kolbenstange wird bei der Injektion ins Auge vorsichtig und mit konstantem Druck bis zum Boden der Spritze geführt, ohne zusätzlichen Druck auszuüben, um die Dosis von 50 μl zu injizieren. Eine eventuell sichtbare Restlösung in der Spritze darf nicht verabreicht werden.

Detaillierte Informationen dazu können dem PDF-Dokument entnommen werden.

Quelle: Swissmedic DHPC – Eylea® (Aflibercept)
 

Zurück
Login
Login