Loading.....
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die FDA hat in den USA die Marktzulassung für Bremelanotid zur subkutanen Injektion erteilt (Vyleesi™ Fertigpen, 1.75mg/0.3 ml). Der Wirkstoff wird zur Behandlung von prämenopausalen Frauen mit hypoaktiver Sexualstörung eingesetzt (HSDD, Hypoactive Sexual Desire Disorder).
Nach Flibanserin (Addyi™), auch als «Pink Viagra» bekannt, ist dies das zweite Medikament, welches die FDA zugelassen hat. Im Gegensatz zu Flibanserin, welches täglich eingenommen wird, erfolgt die Verabreichung von Bremelanotid mittels Autoinjektor bei Bedarf ca. 45 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr. Bis jetzt wurde weder in der Schweiz noch in der EU ein Zulassungsgesuch eingereicht.

Die Wirkung von Bremelanotid basiert auf der Aktivierung der Melanocortin-4-Rezeptoren (MC4-R). Melanocortine sind peptidische Mediatoren, welche im Hypothalamus synthetisiert werden. Die entsprechenden Rezeptoren stehen zurzeit im Fokus, da sie an verschiedenen Prozessen wie der Entwicklung von Fettleibigkeit und der sexuellen Erregung beteiligt sind.

Die empfohlene Dosis beträgt maximal eine subkutane Injektion pro 24 h (Abdomen, Oberschenkel), maximal achtmal pro Monat.

Im Rahmen der klinischen Studien wurden am häufigsten Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Flush und lokale Reaktionen an der Einstichstelle registriert. Bei ca. 1% der Patientinnen traten auch Verfärbungen des Zahnfleischs und bestimmter Hautareale, einschliesslich Gesicht und Brüste, auf. In ca. 50% der Fälle waren diese Verfärbungen nach Absetzen der Therapie irreversibel.
Bremelanotidinjektionen erhöhen der arteriellen Blutdruck, weshalb die Behandlung bei unkontrolliertem Bluthockdruck und kardiovaskulärem Risiko nicht empfohlen wird.

Quellen:
_FDA News Release, 21.06.2019
_Dictionnaire pharmaceutique, Editions Lavoisier, p520

Links:
Palatin Technologies Inc.; Female Sexual Dysfunction - What is Vyleesi™ (bremelanotide)?

Zurück
Login
Login