Loading.....
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

In den USA hat die FDA die Zulassung für Dupilumab (Dupixent®, 200 mg und 300 mg Fertigspritzen, s.c.) erweitert. Das Arzneimittel ist neu zur Behandlung von Erwachsenen mit chronischer Rhinosinusitis mit Nasenpolypose zugelassen.

Dupilumab ist ein rekombinanter, humaner, monoklonaler IgG4-Antikörper, der die Signalwege von Interleukin 4 (IL-4) und Interleukin 13 (IL-13) hemmt und so in den Entzündungsprozess eingreift.

Für Patienten, welche auf nasale Kortikosteroide nicht genügend ansprechen, könnte Dupixent® eine neue Behandlungsoption sein. Die empfohlene Dosis beträgt alle zwei Wochen 300 mg subkutan.
Im Rahmen von zwei Zulassungsstudien gingen sowohl die Grösse der Polypen als auch die Nasenverstopfung signifikant zurück. Der Geruchssinn verbesserte sich und der Bedarf an oralen Kortikosteroiden und chirurgischen Eingriffen nahm ab.

Die häufigsten Nebenwirkungen waren Reaktionen an der Injektionsstelle, Konjunktivitis, Arthralgie und Gastritis.

Dupixent® ist in der Schweiz bei mittelschwerer bis schwerer atopischer Dermatitis zugelassen. In den USA gilt die Zulassung auch für die adjuvante Therapie bei bestimmten schweren Asthmaformen. Für diese Indikation hat das zuständige Komitee der europäischen Arzneimittelbehörde EMA im März 2019 eine Zulassungsempfehlung abgegeben. Der Wirkstoff soll aufgrund seiner Eigenschaften auch bei anderen entzündlichen Erkrankungen wie z.B. eosinophile Ösophagitis oder Nahrungsmittel- und Umweltallergien getestet werden.

Quellen:
_FDA News Release, 26.06.2019
_Dupixent® - Highlights of Prescribing Information

Zurück
Login
Login