Loading.....
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ervebo ist der erste attenuierte, rekombinante Impfstoff gegen das Ebola-Zaire-Virus und erhielt die EU-Zulassung unter «Besonderen Bedingungen» für Erwachsene. Der Impfstoff Ervebo besteht aus dem vesikulären Stomatitis-Virus (bei Vieh bekanntes pathogenes Virus), bei welchem das Oberflächenprotein durch jenes des Ebola-Zaire-Virus ersetzt wurde.
Gemäss HAS (Haute Autorité de Santé française) ist Erbevo speziell an Gesundheitsfachpersonen, welche dem Virus ausgesetzt sein können gerichtet, insbesondere bei Aufenthalt in Epidemiegebieten oder Arbeiten in Gesundheitseinrichtungen Frankreichs, wo potentielle Ebolafälle behandelt werden. Zur Zielgruppe gehören auch Fachpersonen, welche mit kontaminierten Flüssigkeiten in Kontakt gekommen sind. Der Impfstoff ist auch bei Personen indiziert, welche Kontakt zu Patienten mit bestätigter Ebolaerkrankung hatten. Diese müssen so schnell wie möglich geimpft werden.

Die Übertragung des viralen Impfstammes ist durch engen Personenkontakt theoretisch möglich. Geimpfte sollen während mindestens 6 Wochen nach Verabreichung der Impfung jeglichen näheren Kontakt mit Personen aus hochgefährdeten Risikogruppen meiden (z.B. Immunsupprimierte, Schwangere, Stillende, Kinder < 1-jährig).

Aufgrund der limitierten Datenlage ist der Impfstoff vorsichtshalber nicht indiziert bei Schwangeren, Stillenden, Immunsupprimierten und Kindern unter 17 Jahren. Unter Berücksichtigung des Schweregrades dieser Krankheit räumt die HAS für diese Personengruppen von Fall zu Fall eine Postexpositionsprophylaxe ein.

Unklar sind noch die Dauer des Impfschutzes und die Notwendigkeit einer Auffrischimpfung.

Quellen:
HAS, Recommandation vaccinale Utilisation du vaccin contre la maladie à virus Ebola ERVEBO
RMS, 687/2020/p610
EMA, EPAR-Product Information

Zurück
Login
Login