Loading.....
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Für Patienten mit therapieresistenter Depression gibt es in der Schweiz eine neue Behandlungsmöglichkeit. Swissmedic hat die Zulassung für einen Nasenspray mit Esketamin (Spravato®) erteilt.

Spravato® in Kombination mit einem oralen Antidepressivum ist indiziert zur Behandlung therapieresistenter Episoden einer Major Depression bei Erwachsenen, die auf mindestens zwei verschiedene Antidepressiva zur Behandlung der aktuellen mittelgradigen bis schweren depressiven Episode nicht angesprochen haben.

Die Entscheidung zur Verordnung von Spravato® muss von einem Psychiater getroffen werden. Spravato® muss begleitend zu einer Therapie mit einem oralen Antidepressivum verabreicht werden. Spravato® ist zur Anwendung durch den Patienten selbst unter direkter Aufsicht eines Arztes vorgesehen.

Spravato® muss in einer Behandlungseinrichtung angewendet werden, in der eine geeignete Ausstattung zur Wiederbelebung und medizinisches Fachpersonal, das in kardiopulmonalen Wiederbelebungsmassnahmen geschult ist, verfügbar ist. Dies beinhaltet insbesondere Massnahmen zur aktiven Beatmung und Management von Blutdruckkrisen.

Eine Behandlungssitzung umfasst die nasale Anwendung von Spravato® und eine anschliessende mindestens 2-stündige Nachbeobachtung.

Aus Daten der Zulassungsstudien geht hervor, dass Patienten, welche zu einem neuen oralen Antidepressivum gleichzeitig den esketaminhaltigen Nasenspray erhalten, schneller, besser und dauerhafter auf die antidepressive Behandlung ansprechen.

Quellen:
Fachinformation Spravato®
SwissPAR Spravato®
Pharmazeutische Zeitung, 8/2019/p22

Zurück
Login
Login